Überblick Babesiosen

Dermacentor reticulatus, male Babesia canis Dermacentor reticulatus, female
Dermacentor reticulatus Babesia canis Dermacentor reticulatus

 

Definition:
Bei der Hundebabesiose handelt es sich um eine parasitäre Infektionserkrankung, die durch Babesia Arten hervorgerufen wird und von Zecken übertragen wird.
Erreger:
In Europa beim Hund: Babesia canis (Ungarn- und Frankreich-Stamm) und Babesia vogeli. Keine Zoonose.
Überträger:
Zecken:
  • Dermacentor reticulatus (B. canis, Nord- und Mitteleuropa)
  • Rhipicephalus sanguineus (B. vogeli, Südeuropa)
Verbreitung:
  • B. canis (Ungarn-Stamm): Deutschland (Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen), Polen, Ungarn, Rumänien, Ukraine.
  • B. canis (Frankreich-Stamm): Deutschland (Rheinland-Pfalz, Saarland, Baden-Württembeg, Hessen), Frankreich, Spanien (Navarra, Katalonien, Aragonien), Italien (Piemont, Ligurien), Nord-Schweiz. 
  • B. vogeli: Südeuropa (Zentral- und Südspanien, Portugal, Zentral- und Süditalien, Griechenland).
Übertragung:
  • 48 bis 72 Stunden nach Zeckenstich.
  • Aktivierte Dermacentor reticulatus bereits nach 12 Stunden.
  • Inkubationszeit 5 Tage bis 3 Wochen.
Wirte:
  • Hund
Symptome:
Diagnostik:
  • Akut: Direkter Erregernachweis aus Kapillarblut (z.B. Giemsa gefärbter Ausstrich) und / oder PCR aus EDTA-Blut.
  • Chronisch: Antikörpertiter als IFAT.
  • DD: Toxische / medikamentöse / (auto-) immunhämolytische Anämie (IMHA). Systemischer Lupus Erythematodes (SLE). Mycoplasmose. Anaplasmose. Ehrlichiose.
Behandlung:
Vorbeugung:
  • Impfprophylaxe*: Nobivac® Piro (Intervet) und Pirodog® (Merial).
  • Chemoprophylaxe: Imidocarb-Dipropionat (Carbesia®):               eine Injektion, hochdosiert. Verabreichung bei Reiseantritt, Schutzwirkung max. 4-6 Wochen. Beim Ungarn-Stamm von Babesia canis ungenügende Schutzwirkung.
  • Prävention: Eine Zulassung zum Schutz vor Rhipicephalus sanguineus haben z.B. die Halsbänder Kiltix®, Seresto® und Scalibor®, sowie die Spot-on Präparate Advantix®, Exspot® und Frontline®. Eine Zulassung zum Schutz vor Dermacentor reticulatus hat das Spot-on Präparat Advantix® und das Halsband Seresto®.
  • Verhaltensprophylaxe: Zeckenbiotope meiden. Hunde sollten während der Risikozeiten nicht in Risikogebiete reisen.
 
 

Titel: Babesiose - Überblick
Autor: T.J. Naucke

[1.Seiten, ca. 50 kb]
© Parasitus Ex e.V.
Stand: 10.2014

DownloadButton PDF-File
* Carbesia® ist in Deutschland nicht zugelassen. Imizol® ist in Deutschland zur Anwendung beim Hund nicht zugelassen. Pirodog® ist in Deutschland nicht zugelassen. Nobivac® Piro hat eine EU-Zulassung, die auch für Deutschland gilt.